Was tun bei Hacks und Sperrungen?

Kleine und mittlere BetriebeReaktionDetektionPrävention
Was tun bei Hacks und Sperrungen?

Das Hacking von Social Media Unternehmenskonten ist eine Bedrohung, die in den letzten Jahren immer weiter zugenommen hat, so hat beispielsweise die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz herausgefunden, dass rund ein Drittel aller Social Media Konten schon einmal gehackt wurden.

Angreifer:innen können auf diese Weise Zugang zu sensiblen Informationen wie Kundendaten, Passwörtern und persönlichen Informationen erhalten. Dies kann schwerwiegende Konsequenzen haben, darunter finanzielle Verluste, Rufschädigung und Vertrauensverlust bei Kund:innen und Geschäftspartner:innen.

Im Infoblatt des Mittelstand-Digital Zentrums Handel, wird Ihnen erklärt, wie Sie auf einen Hackerangriff oder eine Accountsperrung reagieren können. Jetzt auf unserer Materialienplattform verfügbar.  

Das Informationsblatt des Mittelstand-Digital Zentrums Handel gibt Einblicke, wie Hacking-Anzeichen frühzeitig erkannt und die notwendigen Schritte zur Wiederherstellung der eigenen Sicherheit durchgeführt werden können.

Wer bereits Opfer eines Angriffs oder einer Sperrung geworden ist, findet zudem eine Anleitung, um den Zugriff auf das eigene Konto wiederzuerlangen und Informationen darüber, welche Maßnahmen zur Schadensbegrenzung ergriffen werden können.

Dabei wird konkret auf folgende Fragen eingegangen: Wie finde ich heraus, ob das eigene Konto gehackt wurde? Wie gehe ich gegen einen Hackerangriff vor? Was muss ich tun, sobald ich wieder Zugriff auf mein Konto erlangt haben? Wie lässt sich eine Sperre des eigenen Accounts aufheben?

Noch nicht genug vom Thema Passwörter? Dann stöbern Sie doch einmal durch die passenden Materialien der Transferstelle zum Thema Passwortsicherheit.

Tobias Diemer

Verfasst von Tobias Diemer

Projektmanager Kommunikation

Diese News könnten Sie auch interessieren: